eine ganze Serie von Hiddensee Malereien sind entstanden und mein Lust das Thema weiter zu verfolgen ist ungebremst. Gewöhnlich bleibe ich nie beim gleichen Malmotiv sondern wechsel hier oft, doch jetzt sind noch so viele Bilder im Kopf die ich auf mein Büttenpapier malen will. Wann ist ein Aquarell ein gutes Bild? Es ist von vielen eher geächtet naturgetreue Bilder zu malen, doch diese Motive gehören halt zu meinen Sehnsuchtsorten, und da ist es sogar ein Ziel sie  möglichst noch schöner als der Originalfoto hinzukriegen. Der Ehrgeiz hat seine Früchte getragen, und obwohl ich ich bei einigen Motiven, wie dieses Hafenbild, sehr gekämpft habe bin ich zufrieden mit meinem Aquarellbild. Ich schaue es gerne an und probiere wie es im Rahmen aussieht. Dennoch kommt beim Arbeiten immer wieder der Satz von Herr Rissler hoch…“mach deine Bilder lecker“…die Auswahl des Bildausschnittes ist schon mal beim Fotografieren erfolgt. Hier wird gleich mal in Sekundeschnelle die Bildkomposition festgehalten, der rechte Lichtstrahl und so weiter. So ist das schon mal ein gute Vorraussetzung, um sich dann ganz entspannt an die Umsetzung und das Malen nach Foto zu widmen. Hier kommt noch was… ein paar lebendigere Details füge ich zuweilen schon hinzu…wie Farbtupfer die alles auflockern können.

dav