Es gibt Maler die für mich Vorbild sind und es ist ja kein Geheimniss, das Jeder sich von den Arbeiten Anderer inspirieren lässt. Eines meiner Lieblings Blumen Maler ist Heinz Hofer. Sein Maiglöckchenbild hat mich inspiriert es auch zu probieren. Dies ist übrigends schon mein zweites Bild und habe mir vorgenommen es neu zu malen. Der Kritiker sagt: es kommt an die Leichtigkeit von Hofer einfach nicht heran, wenn es auch ein gelunges Blumenaquarell ist. Er scheint alles mit einem Pinselstrich auf das Blatt zu bringen, während ich zu viel in meinem Bildern umhermale. Was hat es damit aufsich? Vielleicht der strenge Blick immer noch mehr aus einem Aquarell zu machen…alles rauszuholen…als es einfach recht roh stehen zu lassen? Hier nun mein zweites Maiglöckchen.