meine Wanderung am Darßer Bodden war entspannt und ich folgte einfach meiner inneren Uhr. Hier und da ließ ich mich nieder. Ein privater Garten voller Malven und alten Bäumen lud ein auf selbstgebackenen Blaubeerkuchen und Weißwein. Das Skizzenheft im Rucksack immer dabei. Ich gewöhnte mich daran den Perfektionisten in mir auszuschalten. störende Stimmen auszublenden  und einfach die Szenerie festzuhalten. Hier diese Malven in der Sonne. Es wird noch ein wenig Übung brauchen um öfter Stimmungen und Bilder von unterwegs einzufangen. Vielleicht sollte ich einen Kurs Urbansketching mitmachen. In der Gruppe geht es oft leichter. Hier nun die Malven…ich bin also zurück.

Aquarellzeichnung

rosa und weiß